Die Partner

ProPK
Das Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) informiert die Bevölkerung, Multiplikatoren, Medien und weitere Präventionsträger über aktuelle Erscheinungsformen der Kriminalität und Möglichkeiten zu deren Verhinderung.

Dies geschieht vor allem durch die Entwicklung und Herausgabe von Massenmedien, wie Broschüren und Plakate, Filme, PC-Spiele sowie kriminalpräventive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Damit werden die örtlichen Polizeidienststellen in ihrer Präventionsarbeit unterstützt. www.polizei-beratung.de


Deutsche Telekom AG
Die Deutsche Telekom AG steht unter anderem für das strategische Geschäftsfeld Breitband/Festznetz. Dieses ist mit knapp 10 Millionen Breitbandanschlüssen, rund 40 Millionen Schmalbandanschlüssen und mehr als 15 Millionen angemeldeten Internetkunden einer der größten Anbieter Europas im Bereich Breitband/Festnetz (alle Zahlen Stand: 30.06.2006).

Unter der Marke T-Com wird den Kunden ein attraktives Angebotsspektrum von der klassischen Festnetz-Telefonie über zukunftweisende Entertainment-Produkte bis zu Bündelangeboten inkl. Highspeed-Internetanschluss geboten, unter der Produktmarke T-Online werden Internet-Zugang und -Services angeboten.
www.t-online.de


FSM
Die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) ist ein eingetragener Verein, der sich in erster Linie dem Jugendmedienschutz widmet. Dem Verein gehören Unternehmen, die Online-Angebote bereitstellen, sowie Medien- und Telekommunikationsverbände an.

Neben der umfassenden Beratung und Betreuung ihrer Mitglieder in Fragen des Jugendmedienschutzes barbeitet die FSM Beschwerden über rechtswidrige, jugendgefährdende und entwicklungsbeeinträchtigende Internetangebote und betreibt umfangreiche Aufklärungsarbeit zur Förderung der Medienkompetenz von Kindern und deren Erziehungsberechtigten.
www.fsm.de